Online-Marketing-Coach Marcel Schlee im Interview!

Marcel Schlee gilt als einer der erfolgreichsten Direkt-Marketer im deutschsprachigen Raum. Der clevere Vertriebler und Online-Marketing-Coach hat aber noch andere Seiten. Er ist spirituell interessiert, ausgebildeter Dipl. Hypnotherapeut und schon früh viel in der Welt herumgekommen. So lebte er beispielsweise vom 4.  bis 6. Lebensjahr zusammen mit seiner Familie im Irak. Eine schillernde Persönlichkeit also, die wir euch unbedingt vorstellen wollen!

 

Lieber Marcel, schön, dass Du Zeit für ein Interview mit uns gefunden hast! Falls dich jemand noch nicht kennt, erzähl unseren Lesern ein bisschen über dich!

Hallo, mein Name ist Marcel Schlee und ich bin seit nunmehr 5 Jahren in der Online-Marketing Industrie. Ich bin mit Leib und Seele Vertriebsmensch und liebe es Vertriebssysteme aufzubauen. Die Online Welt ist dafür prädestiniert unglaublich viele Menschen zu erreichen. Früher habe ich in der Offline-Welt verkauft und konnte dort für eine Organisation als Vertriebsleiter 1.000 Vermittler aufbauen und ca. 180 Mio. € Eigenkapital platzieren. Diese Verkaufstechniken konnte ich erfolgreich ins Internet adaptieren.

Mein Fokus liegt hier auf dem Aufbau von Leads, großen Email-Listen und dem Aufbau von großen Netzwerken. Vor 3 Jahren war ich einer der ersten Online-Marketer, die Webinare (sogenannte Online-Seminare) einsetzten. Bis heute konnte ich auf meinen Webinaren über 100.000 Menschen begeistern.

Durch meine Reisen in der Welt und den besuchen auf internationalen Konferenzen verfüge ich heute über ein fundiertes Marketingwissen. Inzwischen sind daraus Freundschaften zu Online-Marketern aus der ganzen Welt entstanden.

Dazu habe ich in den letzten Jahren eine Ausbildung zum Dipl. Hypnotherapeuten absolviert und kenne daher alle Facetten von menschlichen Emotionen und Blockaden, die einen daran hindern, seine Ziele, Träume und Wünsche im Leben zu erreichen.

Du hast dir vieles selbst beigebracht und es mittlerweile zu einem bekannten und anerkannten Experten gebracht. Wie war das am Anfang, war die erste Zeit hart für Dich?

Aller Anfang ist schwer, heißt ja dieses berühmte Sprichwort. Jeder Unternehmer den ich kennengelernt bzw. mit dem ich gesprochen habe bestätigt mir das die ersten 1-2 Jahre sehr schwer waren oder anders gesagt man muss erstmal durch dieses Tal der Tränen hindurch, wie es so oft heißt.

Was dies im genauen bedeutet? Ich denke das Veränderungen im Leben immer eine Art Transformationen mit sich bringen und das erfordert einfach auch Mühe und emotionale Schmerzen. Ich denke, hier führt kein Weg daran vorbei. Ich persönlich finde, ein Unternehmerleben ist wie ein Aktienkurs. Es geht mal hoch, es geht mal runter und langfristig geht es halt immer nach oben wie bei einer guten Aktie.

Was war Dein größter Fehler, gerade am Anfang?

Ich kann es gar nicht so genau sagen, es gibt dieses chinesische Zeichen für Krise, dass ist das selbe Zeichen für Chance und immer wenn ich Fehler gemacht habe, dann war ich auch dankbar für die Fehler, weil ich einfach dadurch am meisten gelernt habe. Deswegen kann ich eigentlich nur jeden Unternehmer und auch den Menschen die es werden möchten dazu ermuntern auch Fehler zu machen. Man muss natürlich immer schauen, dass das Ganze in einem finanziell überschaubaren Rahmen bleibt. Sodass man sich auch immer wieder am eigenen Schopf herausziehen kann. Aber ich finde Fehler sehr wichtig, die gehören zum Unternehmer-sein dazu, um sich eben weiter zu entwickeln. Und normalerweise müsste man den Leuten wirklich sagen, „macht viele Fehler, denn dadurch wird man auch den richtigen Weg einschlagen“.

Was würdest Du anderen raten, die denselben Weg wie Du einschlagen möchten?

Es gibt zwei Grundprinzipien, gerade im Internet-Marketing heißt der Begriff: flexible Beharrlichkeit. Das bedeutet, man muss einfach, wenn man im Online-Marketing erfolgreich sein will, sehr flexibel sein, immer wieder neue Sachen ausprobieren, immer wieder Sachen optimieren/verändern. Man darf einfach nicht stehen bleiben. Und mit Beharrlichkeit meine ich einfach, sich nicht bei der ersten Sache, sollte sie nicht funktioniert, den Kopf in den Sand zu stecken, sondern immer weiterzumachen, irgendwann wird man dafür belohnt. Bei mir hat es zum Beispiel am Anfang 1 1/2 Jahre gedauert, bevor ich den ersten Euro im Internet vernünftig verdient habe. Vorher habe ich 10 Sachen ausprobiert, die alle nicht funktioniert haben. Und die Sache bei der ich eigentlich gedacht habe, das kann eigentlich nicht des Rätsels Lösung sein, das hat dann funktioniert. Hier würde ich einfach jedem empfehlen, man muss dranbleiben und immer wieder das Ganze optimieren.

Du bist ja bekannt dafür, dass Du neue und innovative Wege gehst – woher nimmst du Deine Inspiration?

Also, was ich immer sehr wichtig finde, ist sich auch aus seinem Business rauszunehmen. Ich nutze dafür Reisen und ganz gerne auch das Harley-Fahren in den USA. Ich merke einfach, wenn ich mich in einer anderen Landschaft, in einem anderen Land aufhalte, dann kann ich mein Business sehr gut reflektieren und so von der Seite drauf schauen um zu analysieren- was ist gut, was ist schlecht – und oft bekomme ich da auch eben auf dem Motorrad neue Ideen, was ich zukünftig machen und umsetzen möchte. Aber bei mir ist eben auch eine Portion „scheitern“ nach dem Prinzip trial and error (Versuch und Irrtum) mit drin. Ich probiere halt wahnsinnig viele Sachen aus. Ich scheitere auch oft, da gibt es Dinge die dann eben nicht funktionieren und oft ist es dann so, das von 10 Dingen die ich ausprobiere: 5-6 funktionieren gar nicht, 1-2 solala und 1-2 Sachen funktionieren richtig gut. Und das funktioniert eben nur dann, wenn ich viele Dinge auch ausprobiere. Oft ist eben auch, dass ich das Risiko streue und einfach neue Sachen ausprobiere und irgendwas davon wird funktionieren.

Als Experte dafür, wie Online-Unternehmer Lead-Prozesse im Internet aufbauen können, verfügst du über ein breites Wissen, wie sie Interessenten gewinnen, eine Beziehung zu ihnen aufbauen und ihre digitalen Produkte verkaufen können. Verrätst du uns ein paar deiner wichtigsten Tipps, wie das möglichst schnell funktioniert?

Also erstmal, es gibt 3-4 Dinge, auf denen ganz klar der Hauptfokus gerichtet ist, dass eine ist, das man natürlich eine vernünftige Leadpage haben muss, wo der Interessent auch Lust hat sich einzutragen um seine E-Mail Adresse  herzugeben. Wir machen das oft über ein E-Book, welches gut geschrieben ist. Dann machen wir ganz stark E-Mail Marketing, also ich würde jedem Online-Unternehmer empfehlen E-Mail-Marketing zu betreiben, das E-Mail Marketing sorgt bei uns für ca. 80% des Gesamtumsatzes . Und dann ist eben wichtig, das man ein laufenden Funnel hat, also eine Beziehung zum Interessenten mit automatisierten E-Mail-Serien aufbaut. Bei uns sind die Interessenten inzwischen 4 Monate in einem E-Mail-Funnel drin, wo wir eben diese Beziehung  aufbauen. Großer Erfolg ist nach wie vor das Thema: Webinare. Wir sehen einfach, das Webinare 3-4 Mal besser konvertieren, als jede Landingpage dort draußen mit beispielsweise einem Video drauf. Wir machen sehr viel über Webinare und neuerdings sehr viel über automatisierte Webinare, die eben fast genauso gut konvertieren.

Bestimmt hast Du noch Großes vor! Wir sind gespannt – was sind Deine nächsten Ziele?

Gute Frage, auf jeden Fall will ich das Business erweitern. Ich habe auch Lust auf mehr Struktur, wo ich gerade so dabei bin, gut ich werde jetzt 38. Das heißt, so jung bin ich jetzt auch nicht mehr. Es ist ein gutes Alter, aber ich merke, dass ich schon langsam das Bedürfnis bekomme, jüngeren Leuten mein Know-How weiterzugeben, mein Wissen weiterzugeben und daran zum Beispiel zu partizipieren – das sind die nächsten Steps. Ja, und wenn da der ein oder andere Highflyer dabei ist, dann freue ich mich natürlich auch daran zu partizipieren. Einige interessante materielle Ziele gibt es nach wie vor, aber zu 80% habe ich diese bereits erreichen können. Da habe ich mir praktisch fast alles erfüllt, es gibt nur noch ein paar wenige, größere Sachen, wenn die kommen ist es nett und schön. Aber es ist jetzt nicht mehr unbedingt ein „müssen“, dass ich da so hinterherlaufe wie vielleicht mit Anfang 20. Sondern jetzt ist eher mein Bedürfnis, junge Leute mit aufzubauen und denen Erfahrung in Form von Know-How weiterzugeben.

Du hast das letzte Wort!

Ja, ich habe einen schönen Satz, den ich auch immer in meinen Webinaren weitergebe:

„Wer etwas weiß, der kann noch nichts. Doch auch das Können bewirkt noch nichts. Erst das Tun verändert die Welt.“

In diesem Sinne, herzlichen Dank und jetzt wünsche ich jedem alles Gute und ich würde mich natürlich freuen, wenn sich der ein oder andere inspiriert fühlt und sich in unseren Verteiler einträgt.

Bis dahin, Marcel Schlee.

Wir danken dir für das spannende Interview, Marcel!

 

Besucht Marcel Schlee auf seiner Webseite Facebook und holt euch sein E-Book „Der Online-Unternhmer 2.0“ for free!

Team elopage

Unser Ziel ist es, dir den besten Support zu bieten, den es gibt. Wenn deine Frage mit diesem Post noch nicht beantwortet wurde, dann sende uns gern eine Mail an support@elopage.com oder ruf uns unter der (030) 398 20 46 50 an. Wir lassen dich nicht alleine und bleiben dran, bis das Problem gelöst ist!

Schreibe einen Kommentar